Ibiza

Sant Antoni Ibiza

Das Hotel- und Zusatzangebot sind in der Gemeinde Sant Antoni sehr vielfältig. Im Nordwesten der Insel gelegen, nimmt sie eine Fläche von 126,87 Quadratkilometer ein. Zu ihrem Einzugsgebiet gehören die Dörfer Buscastell, Santa Agnes de Corona, Sant Mateu d'Aubarca und Sant Rafel de Forca. Eine der Hauptattraktionen dieser Inselzone ist das große Angebot an Vergnügungslokalen, die zu den emblematischsten des ibizenkischen Nachtlebens gehören. Hier findet man aber auch herrliche Fleckchen, die sich hervorragend für den Erholungsurlaub von Familien und vor dem Stress Flüchtenden eignen. Der Ort Sant Rafel, zum Beispiel, wurde zu einer Zone von kunsthandwerklicher Bedeutung erklärt, weil es dort viele Keramiker gab.

Da Sant Antoni an der größten Bucht der Insel angesiedelt ist, gehört dieser Ort im Sommer zu den besuchtesten. Er verfügt über Wassersportmöglichkeiten, die neben mehreren Unternehmen auch der Nautikclub der Gemeinde anbietet, und eine ganze Reihe von Restaurants, die einen sehr guten Namen haben. Und natürlich einige der schönsten Strände der Insel. Das kulturelle Angebot beschränkt sich fast ausschließlich auf die von der Gemeinde organisierten Aktivitäten an der Punta des Molf.


Der Hafen von Sant Atoni

von den Römern Portus Magnus genannt, konzentriert mit seinen Tourismuseinrichtungen, der Promenade Passeig de ses Fonts, der Küstenpromenade und dem Strand einen wichtigen Teil des Gesellschaftslebens dieses Ortes. Das Wahrzeichen ist die wunderschöne alte Kirche, aber die schönsten Winkel in dieser Gemeinde sind ein paar versteckte Buchten und die Dörfer in ihrem Einzugsgebiet.

 

Im Februar durch das Tal von Santa Agnes zu wandern und die Mandelblüte zu genießen, ist für viele Bewohner schon zu einem alljährlichen Ritual geworden. Sant Rafel besitzt seinerseits nicht nur eine wundervolle Kirche, sondern hat auch ein großes Angebot an Restaurants und Keramikerwerkstätten. Das Dorf ist nicht umsonst als Kunsthandwerkerdorf bekannt. Sant Mateu widmet sich dem Weinanbau und feiert jedes Jahr im Dezember ein Weinfest, bei dem man den neuen Wein probieren kann. Sant Antoni ist auch für seine Sonnenuntergänge bekannt und nicht nur weil bestimmte Vergnügungslokale diese für ihr Geschäft nutzten, sondern weil es unzählige einsame Stellen gibt, von denen aus sie beobachtet werden können.

Sa Punta des Moli ist eine Einrichtung in Sant Antoni, die immer mehr Leute anlockt. Sie befindet sich an einem Ende der Küstenpromenade und verdankt ihren Namen der Windmühle. die vor ein paar Jahren restauriert wurde. Das dazugehörige ehemalige Bauernhaus, in dem einst der deutsche Schriftsteller Walter Benjamin wohnte. beherbergt heute ein Kulturzentrum und einen Ausstellungsraum, in dem das ganze Jahr über die unterschiedlichsten Aktivitäten abgehalten werden. Zu diesem Komplex gehört auch eine Freilichtbühne. deren Kulisse das Meer der Bucht von Portmany und ein wunderbarer Sonnenuntergang sind. Trotz der Nähe des Ortskerns. kann man hier Vögel wie Mauersegler, Spatzen und Weißkopfmöwen beobachten. Aufgrund einer ausgedehnten Neptunsgraswiese hat hier auch der Meeresgrund einen hohen ökologischen Stellenwert. Zwischen den Stränden S'Arenal und Es Pouet gelegen, war die Punta des Moli im 19. Jahrhundert unter dem Namen Punta de sa Font bekannt, weil es hier eine Süßwasserquelle gab.


Das Copyright für Texte und Fotos liegen bei mir, dem Webmaster von urlaub-auf-ibiza.com. Fotos die nicht selbst von mir aufgenommen worden sind habe ich mit freundlicher Genehmigung von Pixelquelle.de verwendet.